Das politisch inkorrekte Wörterbuch

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     A
     B
     C
     D
     E
     F
     G
     H
     I
     J
     K
     L
     M
     N
     O
     P
     Q
     R
     S
     T
     U
     V
     W
     XY
     Z


Links
Nahost-Infos
HEPLEV - abseits
     vom Mainstream

Nebeldeutsch
Dhimmideutsch
Dhimmi Watch
Jihad Watch

Islam in Europe
Medien-BackSpin
Gegenstimme
Die Achse des Guten
Rebellog diary
Spirit of Entebbe
Castollux
Acht der Schwerter
Augean Stables
Politically Incorrect

Disclaimer:
Fuer Inhalte der von mir verlinkten Seiten uebernehme ich keinerlei Verantwortung. Sollte sich darunter einer befinden, auf dem Gesetzesverstoesse begangen werden, bitte ich um Nachricht, um den Link zu loeschen.


Kaffiyah Y'Israelit






H

Human Littering

Auch “Menschen-Entsorgung”. Eine Praxis reicher Ölscheichs, die sich ihrer Hausangestellten im Ausland –z.B. der Schweiz – entledigen wie andere ihre Haustiere aussetzen, damit man diesen Ungläubigen nicht einmal den vereinbarten Hungerlohn bezahlen braucht. Sollen die doch sehen, wie sie klar kommen. Lasst andere dafür sorgen, dass die nicht vor die Hunde gehen. Und wenn nicht, auch egal.

Daniel Pipes hat schon öfter darüber geschrieben, dass Hausangestellte aus dem südostasiatischen Raum von Arabern (auch im Westen!) praktisch als Sklaven gehalten werden. Der in der Schweiz (kaum) bekannt gewordene Fall stellt einen neue Höhepunkt der Menschenverachtung durch superreiche Araber dar.

(Die Ausbeutung von Hausangestellten ist ein globales Phänomen und Problem. Allerdings habe ich die unglaublichsten Fälle leider immer wieder aus einem Bereich zu lesen bekommen – dem, aus dem auch die Forderung kommt, die Sklaverei zu legalisieren.)

10.11.07 23:58


Halal-Hippie

Links- und sonstlastige Islamisten-Fans, die bei nie bei einem Muslim etwas Negatives finden können und den Islam und seine Vertreter hofieren und ihnen ihre Forderungen nur zu gern erfüllen wollen. Kritik am Islam ist immer Islamophobie, diskriminierend und rassistisch motiviert. Ihr wichtigster Wahlspruch lautet „Islam heißt Frieden“. Alles, was davon abweicht, wird nieder gemacht. Von unseren Normen und Wertvorstellungen abweichendes Verhalten ist kulturell bedingt und darf nicht hinterfragt oder abgelehnt werden. Mit krimineller Energie durchgeführte Umsetzung dieser abweichenden Vorstellungen und Praktiken allerdings werden als Einzelfälle heruntergespielt und gelten auf keinen Fall als kulturbedingt.

Der Begriff kommt aus Skaninavien. Eine norwegische Komödiantin pakistanischer Herkunft namens Shabana Rehman wandte ihn auf „eingeborene Europäer“ an, die den Multikulturalismus bedingungslos umarmen und dabei alles Verhalten, Werte und Grundsätze des Westens über Bord kippen, wenn es um Muslime geht und behaupten, diese Sicht gründe auf genau diesen westlichen Grundsätzen.
Ein muslimischer dänischer Parlamentarier übernahm den Begriff für ein Buch, was für seine weitere Verbreitung vor allem im skandinavischen Raum sorgte.

1.6.07 20:23





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung